Einführung vertraulicher Erstattungsbeträge setzt falsche Anreize!

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass unsere Analyse der vertraulichen Erstattungspreise in Deutschland in der Zeitschrift "Market Access & Health Policy" veröffentlicht wurde: Schnorpfeil W, Kiehlmeier S. Einführung vertraulicher Erstattungsbeträge setzt falsche Anreize. Market Access & Health Policy. 2024; 2: 28–31. Artikel in deutscher Sprache Zusammenfassung in englischer Sprache

Confidentiality of the reimbursement amount has its price!

As part of the dialogue with the pharmaceutical industry, the German government has promised to introduce the option of a confidential reimbursement amount. The aim is to support pharmaceutical companies whose products are subject to a considerable price decrease after undergoing an AMNOG benefit assessment by offering the option to keep the new price confidential.

Preisverhandlungen mit der GKV unter Berücksichtigung der gesetzlichen Neuerungen

SAVE THE DATE: 16.01.2024 Von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr Referenten: Dr. Willi Schnorpfeil, Dr. Angela Lammert Wir bieten ein Webinar zum Thema „Preisverhandlungen mit der GKV unter Berücksichtigung der gesetzlichen Neuerungen“ an. Das Webinar richtet sich an Geschäftsführer:innen sowie Mitarbeiter:innen pharmazeutischer Unternehmen, die mit Fragen der Preisgestaltung und der Verhandlung von Erstattungsbeträgen befasst sind. Wir

Unser HospitalAnalyzer ist jetzt verfügbar!

Basierend auf den Qualitätssicherungsdaten des G-BA bieten wir Auswertungen zu deutschen Kliniken für Ihre Marktplanung an. Zum Beispiel: Was sind die Top Krankenhäuser für AML in Remission (C92.01 nach ICD-10)? Die Top 5 Krankenhäuser: Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Universitätsklinikum Gießen und Marburg, Standort Gießen Städtisches Klinikum Braunschweig Klinikum Bremen-Mitte Klinikum Darmstadt Insgesamt haben 113

Weitere Konkretisierungen zum GKV-FinStG

Der Bundestag hat in 2. und 3. Lesung weitere Konkretisierungen des neuen Gesetzes zur finanziellen Stabilisierung der gesetzlichen Krankenkassen (GKV-FinStG) beschlossen. Wie bereits im vorherigen Gesetzesentwurf vorgesehen, wird das Ergebnis der AMNOG-Nutzenbewertung für die nachfolgenden Preisverhandlungen weiter an Bedeutung gewinnen. Ist die zweckmäßige Vergleichstherapie (zVT) patentgeschützt, ist ein Premiumpreis nur noch für Produkte mit einem

GKV-FinStG cabinet decision: Power shift in favor of the statutory health insurance companies expected

The German cabinet, the coalition group of ministers,  has decided to introduce the draft bill on the financial stabilization of the statutory health insurance (GKV-FinStG) into the parliamentary process [GKV-Finanzstabilisierungsgesetz - Bundesgesundheitsministerium]. The subjects of the draft bill are amendments to the Social Code Book V, in particular sections § 35a and § 130b, which

GKV-FinStG draft law: The status of the comparator will impact the outcome of price negotiations

Recently, the German Federal Ministry of Health has published a draft law on the financial stabilization of the statutory health insurance (GKV-FinStG). In the following figure, we have summarized the newly proposed negotiation terms. The draft law intends for a stricter regulation of price negotiations following benefit assessments depending on the status of the most

GKV-FinStG draft law: Power shift in favor of the statutory health insurance companies expected

The German Federal Ministry of Health has published a draft law on the financial stabilization of the statutory health insurance (GKV-FinStG). The subjects of the draft are amendments to the Social Code Book V, in particular Articles § 35 a and § 130 b, which include the early benefit assessment of new active substances and

Nach oben